Promedica ist 555. Mitglied der Ems-Achse

Freuen sich auf die Zusammenarbeit: Ingo Lender (links, Promedica) und Dr. Dirk Lüerßen (Ems-Achse).

Die Wachstumsregion Ems-Achse e.V. wächst weiter: Jetzt konnte das Bündnis aus Unternehmen, Kommunen, Kammern, Bildungseinrichtungen und Verbänden das 555. Mitglied aufnehmen. Die Promedica Rettungsdienst GmbH mit ihrem Hauptsitz in Westerholt (Landkreis Wittmund). Promedica wurde 1992 in Eversmeer (Ostfriesland) gegründet. Während der 25-jährigen Erfolgsgeschichte hat sich das einst kleine Familienunternehmen zu einem deutschlandweit tätigen, mittelständischen Rettungsdienst-Unternehmen entwickelt, das heute in eine internationale Unternehmensgruppe eingebunden ist. Aktuell verfügt die deutsche Unternehmensgruppe über 65 Rettungswachen in acht Bundesländern. 2018 kommen zwei weitere Standorte in Hildesheim dazu.

Geschäftsführer Ingo Lender: „Die Promedica ist immer ihrem Grundsatz treu geblieben, für die Mitarbeiter bestmögliche Arbeitsbedingungen zu realisieren. Ohne hochmotivierte und zuverlässige Mitarbeiter ist der Erfolg nicht möglich.“ Deshalb passe die Zusammenarbeit mit der Ems-Achse auch gut, da das Bündnis sich dafür stark macht, Fachkräfte zu finden und zu binden. „Zudem bieten wir ein gutes Netzwerk, um sich mit anderen Arbeitgebern und Partnern auszutauschen“, erklärt Dr. Dirk Lüerßen, Geschäftsführer der Ems-Achse. Mehr Infos unter www.emsachse.de.

Zurück