Internationale Ausbildungsinitiative

Ausbildungsinitiative

Das Pilotprojekt "Internationale Ausbildungsinitiative" der Wachstumsregion Ems-Achse e.V. wurde im Februar 2012 mit zahlreichen Kooperationspartnern ins Leben gerufen. Hintergrund des Projektes sind die steigenden freien Ausbildungsstellen bei kleinen und mittelständischen Unternehmen aus der Region. 



Vor allem bei technischen und handwerklichen Berufen sowie im Hotel- und Gaststättengewerbe macht sich der Fachkräftemangel immer stärker bemerkbar. Projekte für Jugendliche vor Ort und aus anderen Regionen Deutschlands können diese Lücke in Zukunft immer weniger schliessen. Auf Initiative verschiedener handwerklicher Betriebe aus dem Raum Sögel sowie dem Samtgemeindebürgermeister wurde daher das Projekt zur Anwerbung junger Spanier und Spanierinnen von der Ems-Achse entwickelt.



Dabei betreut die Ems-Achse die jungen Spanier sowie die Ausbildungsbetriebe für eine Projektlaufzeit von drei Jahren (2012 bis 2015). In diesem Zeitraum sollen 50 bis 60 Spanier/innen für eine duale Ausbildung in der Wachstumsregion gewonnen werden. Aktuell nehmen 51 Spanier/innen an der "Internationalen Ausbildungsinitiative" teil und ein erfolgreicher Ausbildungsabschluss konnte bisher verzeichnet werden. 



Die Ems-Achse übernimmt dabei die Akquise in Spanien, das Matching, die Beantragung von Fördermitteln sowie die Betreuung bei alltäglichen Dingen (Wohnungssuche, soziale Integration, Organisation von Sprachkursen, etc.). 



Zur Umsetzung des Projektes hat die Wachstumsregion Ems-Achse ein umfangreiches Konzept mit vielen regionalen und spanischen Kooperationspartnern entwickelt.



Finanziert wird die "Internationale Ausbildungsinitiative" zum einen durch den Europäischen Sozialfonds und zum anderen durch die Kofinanzierungsgebühr der beteiligten Unternehmen (jeweils 50 %).



Interessierte Unternehmen können sich für nähere Informationen oder Fragen an die Projektberater Annliese Hanelt und Jens Stagnet wenden.