PraktiTrans - Ein Blick über die Grenze lohnt sich

Treffen der Projektpartner zum Auftakt von PraktiTrans

Durch den zunehmenden Fachkräftemangel ist die Wachstumsregion Ems-Achse - in Zusammenarbeit mit mehreren deutschen und niederländischen Partnern - schon seit mehreren Jahren erfolgreich in der Stärkung des grenzübergreifenden Arbeitsmarktes tätig und hat dafür 2014 zusammen mit der UWV Emmen sogar den EDR-Grenzpreis erhalten.

Um auch niederländischen Fachkräften und Schülern berufliche Perspektiven im Nachbarland vorzustellen, sollen die bestehenden Aktivitäten weiter ausgebaut und Arbeitgeber und (Nachwuchs-)Fachkräfte beiderseits der Grenzen zusammengebracht werden. Im Rahmen des EDR-Dachprojektes „Arbeitsmarkt Nord“ hat die Ems-Achse daraufhin im Juli 2016 zusammen mit verschiedenen deutschen und niederländischen Partnern das Projekt „PraktiTrans“ mit einer Laufzeit bis Dezember 2018 gestartet. Die Partner auf deutscher Seite sind neben der Wachstumsregion Ems-Achse, der Landkreis Leer und der Landkreis Emsland sowie auf niederländischer Seite die UWV Emmen, das Noorderpoort College und das Rijnland Instituut. Gemeinsam mit diesen Partnern soll die Transparenz über Ausbildungsmöglichkeiten im Nachbarland verbessert werden sowie ein Bewusstsein für die Potenziale des gemeinsamen Arbeitsmarktes geschaffen werden.

Falls Sie Interesse an niederländischen Auszubildenden und Fachkräften haben, wenden Sie sich gerne an uns.

Das Projekt PraktiTrans wird mit Unterstützung der Ems Dollart Region im Rahmen des INTERREG V A-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und dem Ministerie van Economische Zaken, der Niedersächsischen Staatskanzlei sowie den Provinzen Groningen, Drenthe und Fryslân kofinanziert.

Kooperationspartner: