Über die Ems-Achse

Hoch im Norden - mitten im Leben

Das sind wir

Die 2006 gegründete Wachstumsregion Ems-Achse ist ein Bündnis von Unternehmen, Kommunen, Bildungseinrichtungen, Kammern und Verbänden in ganz Ostfriesland (Landkreise Wittmund, Aurich, Leer und kreisfreie Stadt Emden), im Emsland und in der Grafschaft Bentheim.

Das Ziel ist die Profilierung einer gemeinsamen Wirtschaftsregion Ems-Achse bei gleichzeitiger Stärkung des Wirtschaftswachstums und Schaffung von zusätzlichen Arbeitsplätzen. Dies geschieht über die Entwicklung von Projekten und die Verbesserung der Kommunikation zwischen den Unternehmen mit dem Ziel, das vorhandene Wissen zu bündeln und alle am Wirtschaftsprozess Beteiligten zu vernetzen.

Bereits seit 2008 unterstützt die Ems-Achse Unternehmen und Kommunen mit konkreten Angeboten bei der Bewältigung des Fachkräftebedarfs und der Fachkräftegewinnung. Eine durch die Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit und die Ems-Achse 2009 in Auftrag gegebene und durch die Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS) erstellte Studie, prognostiziert bis 2025 ein Anhalten des überdurchschnittlichen Zuwachses an neuen sozialversicherungspflichtigen Stellen in Höhe von 12.000. Zugleich wird aufgrund des demografischen Wandels ein Rückgang der erwerbsfähigen Personen um 24.000 erwartet.

Diese Studie bildete das Fundament für die Entwicklung umfangreicher Maßnahmen, um Fach- und Führungskräfte in die Wachstumsregion zu holen beziehungsweise hier zu halten.

Ems-Achse – Der Film