Erfolgreiche Messe-Teilnahme: Ems-Achse mit vielen Partnern auf der Expo Real

Zu den politischen Besuchern zählte der Staatssekretär des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums, Dr. Berend Lindner (4. von links).

„Viele gute Gespräche, großes Interesse an unserer Region und zunehmend konkrete Vorhaben“, so lautet die Bilanz von Dr. Dirk Lüerßen, Geschäftsführer der Wachstumsregion Ems-Achse nach drei Tagen Expo Real. Diese ist die größte Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa und findet jährlich in München statt.

Rund 45.000 Besucher aus 72 Ländern waren in diesem Jahr zur Messe gekommen. Zu den Besuchern der Expo Real gehören Projektentwickler, Investoren, Immobilienberater, Architekten und Planer und Expansionsleiter von allen großen Einzelhandelsunternehmen. Viele informierten sich auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Niedersachsen. Dort war die Ems-Achse mit starken Partnern aus der Region vertreten: Die Landkreise Aurich, Emsland und Grafschaft Bentheim, die kreisfreie Stadt Emden, die Städte Borkum, Lingen und Papenburg sowie die Schomaker Bauträger GmbH (Dörpen) waren gemeinsam angetreten, um für ihre Standorte zu werben.

 

Hintergrund:

Die 2006 gegründete Wachstumsregion Ems-Achse ist ein Bündnis von Unternehmen, Kommunen, Bildungseinrichtungen, Kammern und Verbänden in Ostfriesland, im Emsland und in der Grafschaft Bentheim. Die knapp 600 Mitglieder der Ems-Achse beschäftigen zusammen mehr als 100.000 Menschen. Schwerpunkte der gemeinsamen Arbeit sind die Gewinnung und Sicherung von Fachkräften, die Vernetzung der Akteure und Lobbying für die Region. Mehr unter www.emsachse.de.

Zurück