„Hier bleib ich“: Über 14.000 Touristen erreicht

Aktion der Ems-Achse sehr erfolgreich

Touristen wurden durch die Ems-Achse auf attraktive Jobangebote angesprochen

Unter dem Motto „Hier bleib ich“ hat die Wachstumsregion Ems-Achse am vergangenen Wochenende am Fähranleger in Norddeich und auf Norderney Touristen über die Job-Möglichkeiten in der Region zwischen den ostfriesischen Inseln und der Grafschaft Bentheim informiert. „Die meisten Touristen, die in die Region kommen, sind ‚Wiederholungstäter‘. Sie kennen die Region zwar als Urlaubsort, wissen aber oftmals nicht, dass hier ein großer Bedarf an Fachkräften besteht“, erklärt Mareike Meyer, Projektmanagerin der Ems-Achse. Ununterbrochen haben Meyer und ihre Kollegen drei Tage lang Gespräche mit den Menschen geführt – insgesamt wurden über 14.000 Touristen direkt erreicht, die gleiche Resonanz fand die Aktion in den Sozialen Medien.

Die Teams vor Ort informieren vor allem über die „Job-Achse“, das Stellen- und Bewerberportal der Ems-Achse sowie über die Fachkräfte-Servicestellen, die von Bewerbern kostenlos genutzt werden können und beispielsweise bei der Wohnungssuche helfen. Interessierte Urlauber haben die Möglichkeit, sich unter www.jobachse.de kostenlos zu registrieren und ein eigenes Bewerberprofil zu erstellen, um auf diesem Weg von Arbeitgebern gefunden zu werden.

Ale Erinnerung erhielten die Gäste eine Tasche mit dem Aufdruck „Hier bleib ich!“. In Zeiten von Social Media fanden aber auch die verteilten Postkarten mit dem gleichen Motto großen Anklang: „4.000 Postkarten, 3.000 Leinenbeutel – wir haben alles rausgegeben, was wir hatten“, zieht Dr. Dirk Lüerßen, Geschäftsführer der Ems-Achse, sehr zufrieden Bilanz.

 

Hintergrund:

Die 2006 gegründete Wachstumsregion Ems-Achse ist ein Bündnis von Unternehmen, Kommunen, Bildungseinrichtungen, Kammern und Verbänden in Ostfriesland, im Emsland und in der Grafschaft Bentheim. Die knapp 600 Mitglieder der Ems-Achse beschäftigen zusammen mehr als 100.000 Menschen. Schwerpunkte der gemeinsamen Arbeit sind die Gewinnung und Sicherung von Fachkräften, die Vernetzung der Akteure und Lobbying für die Region. Mehr unter www.emsachse.de.

Zurück