Job-Busse rollen durch die Region: 24 Unternehmen öffnen ihre Türen für Schüler

Schüler bekommen im Bereich Metall- und Maschinenbau z.B. einen Einblick in die Ausbil-dungsberufe Zerspanungs-, Konstruktions- oder Industriemechanikers.

Es dröhnt, knirscht, wummert und Metallspäne schaben an der Scheibe entlang wenn eine CNC-Fräsmaschine sich durch einen Metallklotz frisst. So hört sich der Arbeitsplatz eines Zerspannungsmechanikers an. Diesen und andere spannende Ausbildungsberufe können Schüler in den Herbstferien mit den Job-Bussen der Wachstumsregion Ems-Achse in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Nordhorn und den Wirtschaftsförderungen der Landkreise Grafschaft Bentheim und Emsland kennenlernen. „Die Berufe sollen zum Anfassen, Riechen, Hören und Fühlen da sein, da Berufserkundung „hautnah“ und erlebnisorientiert eine besonders nachhaltige Form der Berufswahlorientierung ist“, erklärt Jan-Hermann Meinderink, stellvertretender Teamleiter der Berufsberatung Nordhorn. Das Konzept der Job-Busse: An einem Tag drei Unternehmen einer Branche kennenlernen, sich mit Ausbildern und Auszubildenden austauschen und erste Kontakte knüpfen. „Wir möchten den Jugendlichen und Eltern aufzeigen, welche beruflichen Chancen die Region bietet und vor allem wie vielfältig und spannend die Berufe sind“, sagt Jens Stagnet, Projektleiter der Fachkräfteinitiative der Ems-Achse.

Zwischen dem 8. und 11. Oktober öffnen 24 Unternehmen in Ostfriesland, im Emsland und in der Grafschaft Bentheim ihre Türen für Schüler, die sich für Ausbildungsberufe interessieren. Die Job-Busse sammeln die Schüler an mehreren Stationen in der Region ein und bringen sie zu den Unternehmen. Die teilnehmenden Branchen reichen von Schifffahrt, Elektronik und Kunststoff/Chemie über Kaufleute/E-Commerce, Industrie/Handwerk, Produktion/Technik bis hin zu Metall/Bau und Pflege/Gesundheit. Für Schüler aller Interessensgebiete ist etwas dabei.

Die Teilnahme an den Job-Bussen ist kostenlos und beinhaltet ein Mittagessen. Informationen zu den einzelnen Touren gibt es unter www.zukunftsachse.de. Schüler und auch Eltern können sich bis zum 21. September 2018, 16 Uhr, unter www.zukunftsachse.de/job-bus.html anmelden.

Hintergrund:

Die 2006 gegründete Wachstumsregion Ems-Achse ist ein Bündnis von Unternehmen, Kommunen, Bildungseinrichtungen, Kammern und Verbänden in Ostfriesland, im Emsland und in der Grafschaft Bentheim. Die knapp 600 Mitglieder der Ems-Achse beschäftigen zusammen mehr als 100.000 Menschen. Schwerpunkte der gemeinsamen Arbeit sind die Gewinnung und Sicherung von Fachkräften, die Vernetzung der Akteure und Lobbying für die Region. Mehr unter www.emsachse.de.

 

Zurück