Neuer Preis: Ems-Achse sucht Produkt des Jahres

Mitglieder stimmen ab

Dr. Dirk Lüerßen (Geschäftsführer der Ems-Achse) und Mareike Meyer (Marketing Ems-Achse) präsentieren den neuen Preis „Ems-Achse Produkt des Jahres“.

„Wir werden mit dem Preis zeigen, wie vielfältig, innovativ und leistungsfähig die Unternehmen in der Ems-Achse sind.“ Die Vorfreude auf den neuen Preis der Wachstumsregion Ems-Achse ist beim Geschäftsführer Dr. Dirk Lüerßen und seinem Team spürbar. Schon vor dem jetzt erfolgten Startschuss für die Auszeichnung „Ems-Achse Produkt des Jahres“ sind die Rückmeldungen aus den Betrieben sehr positiv. „Viele wollen mitmachen oder sind gespannt, was die Region zu bieten hat“, sagt Mareike Meyer, die das Marketing der Ems-Achse verantwortet.

Gesucht werden Produkte, Dienstleistungen oder Software, die in den letzten drei Jahren auf den Markt gekommen sind. Neben einer Kurzbeschreibung wird ein Video mit einer Minute Länge eingereicht. Mitmachen können alle Unternehmen im Emsland, in der Grafschaft Bentheim und in Ostfriesland. Bis zum 31. August haben die Betriebe Zeit, danach werden die rund 600 Mitglieder der Ems-Achse abstimmen. „Für alle Teilnehmer ist das natürlich auch eine tolle Werbung für ihr Produkt“, betont Lüerßen.

Die Preisverleihung wird im Rahmen des Wirtschaftstages Nordwest am 18. Oktober in Lingen stattfinden. Nähere Informationen gibt es unter www.emsachse.de (Aktuelles – Produkt des Jahres) oder telefonisch (04961/940998-36).

Hintergrund:

Die 2006 gegründete Wachstumsregion Ems-Achse ist ein Bündnis von Unternehmen, Kommunen, Bildungseinrichtungen, Kammern und Verbänden in Ostfriesland, im Emsland und in der Grafschaft Bentheim. Die knapp 600 Mitglieder der Ems-Achse beschäftigen zusammen mehr als 100.000 Menschen. Schwerpunkte der gemeinsamen Arbeit sind die Gewinnung und Sicherung von Fachkräften, die Vernetzung der Akteure und Lobbying für die Region. Mehr unter www.emsachse.de.

 

Zurück