Mobiler Pelletvollernter PREMOS 5000

Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH & Co. KG

 

BESCHREIBUNG DES PRODUKTES

Mit dem PREMOS 5000 von KRONE lassen sich handelsfähige Stroh-, Heu- oder Luzernepellets direkt im Feld erzeugen. Der Vorteil von Pellets gegenüber Strohballen oder losem Stroh ist ein bis zu 10 fach geringerer Lagerraumbedarf, sowie ein einfaches Handling ohne teures Spezialequipment. Die extreme Saugfähigkeit - 1 kg Pellets kann bis zu 4 Liter Wasser aufnehmen - sowie ein nahezu keimfreies Endprodukt bedingt durch die Erhitzung auf über 80°C im Produktionsprozess eröffnen dem Pellet neben der klassischen Verbrennung (Stichwort: nachwachsender Rohstoff als Energieträger) viele weitere Einsatzmöglichkeiten in der Tierhaltung als Einstreu, Futtermittel oder Beschäftigungsmaterial (Stichwort: Tierwohl). Der spezielle Vorteil des PREMOS 5000 liegt vor allem darin, dass nicht zunächst aufwändig Ballen gepresst werden müssen, die geborgen, transportiert, gelagert, wieder transportiert und dann in einer stationären Pelletieranlage wieder aufgelöst und zu Pellets verarbeitet werden, sondern dass dieser ganze Pelletierprozess direkt in einem Arbeitsgang im Feld geschieht. Der Energieeinsatz ist somit mit nur ca. 4% deutlich geringer als bei den herkömmlichen Systemen. Die Funktionsweise der Maschine ist dabei denkbar einfach. Das Material wird mit einer Pick-up aufgenommen und über ein Zuführband zwischen die beiden Matrizenwalzen befördert. Ohne Vorzerkleinerung wird das Erntematerial in die Löcher der Walzen gedrückt, wo es dann zu Pellets zusammengepresst wird. Die fertigen Pellets werden aus der Walze hinausgefördert, und im Bunker bis zum Überladen am Feldrand zwischengelagert.

Mehr Infos auf: www.krone.de

 

 

Produktvideo

Zurück