Interessen entdecken und sich ausprobieren

Ausbildung bei der AOK ermöglicht vielfältige Einblicke

Bei Fragen zur Kranken- und Pflegeversicherung, kommt die AOK – die Gesundheitskasse für Niedersachsen ins Spiel. Die AOK Niedersachen bildet als Marktführerin in der gesetzlichen Krankenversicherung landesweit zurzeit 250 junge Menschen in den Berufen Sozialversicherungsfachangestellte/r, Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen und Kaufmann/-frau für Büromanagement aus. Davon absolvieren elf Auszubildende ihre Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten im Servicezentrum der AOK Niedersachsen in Lingen.

Vorschau

Sophie Dulle befindet sich momentan im zweiten Ausbildungsjahr. Die 20-Jährige wird seit Ende November im Fachbereich Inbound Call Center eingesetzt. „Ich wurde vom Team sehr herzlich aufgenommen und habe einen Paten zugeteilt bekommen. Wenn ich Fragen habe oder Hilfe brauche, habe ich in diesem Paten immer einen direkten Ansprechpartner. Generell ist hier aber jeder offen für Fragen und hilft gerne“, erzählt Sophie Dulle. Im Fachbereich Inbound Call Center berät sie Kunden telefonisch, koordiniert und verweist auf die zuständigen Fachbereiche. „Wir durchlaufen während der Ausbildung verschiedene Fachbereiche, so können wir herausfinden welcher Bereich uns am besten liegt und welchen wir am spannendsten finden“, erläutert die Auszubildende. Zu den Fachbereichen am Standort in Lingen gehören zum Beispiel Kundenservice, Vertrieb, Inbound Call Center und Ersatzansprüche. „Wir bleiben, je nach Ausbildungsplan, zwischen sechs und acht Wochen in dem Bereich. Nach Möglichkeit können wir auch in unseren Wunschbereich reinschnuppern und uns darin ausprobieren“, fährt Dulle fort.

Die Berufsschule findet im sechswöchigen Blockunterricht in Oldenburg oder Osnabrück statt. „Ich gehe gerne zur Berufsschule. Die Theorie lässt sich gut anwenden, wie zum Beispiel englisch beim Telefonieren“, so Dulle. Die Auszubildende ist ein Kommunikations- und Organisationstalent, das ist auch der Grund wieso sie sich auf den Ausbildungsplatz beworben hat. „Die Eigenschaften sind für die Ausbildung definitiv von Vorteil. Ich bin froh, dass ich mich damals beworben und den Ausbildungsplatz bekommen habe. Das war die richtige Entscheidung“, unterstreicht Dulle. Nach Feierabend unternimmt die gebürtige Dohrenerin gerne etwas mit Freunden. Darüber hinaus ist sie im Vorstand der Katholischen Landjugend in Dohren aktiv. „Wir engagieren uns im Rahmen verschiedener Aktionen im Dorf. So haben wir zum Beispiel eine Alternative zum Sankt-Martins-Umzug für Kinder geschaffen, erzählt Dulle stolz.

Die Gemeinde Dohren bietet schöne Landschaftsbilder. Auch Sophie Dulle weiß das zu schätzen. „Dohren ist ländlich, wer Ruhe und Erholung sucht, findet sie hier. Mein persönlicher Geheimtipp ist das Naturschutzgebiet Hahnenmoor mit einer Moorerlebnisstation inklusive Aussichtsplattform. Der Besuch lohnt sich bei Sonnenaufgang ganz besonders“, schwärmt Dulle.

Unternehmen

AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen

Ansprechpartner

Bernd Moritz
Oldenburg An der Großen Wisch 7, 26133 Oldenburg

E-Mail: bernd.moritz@nds.aok.de
Telefon: 0441 9612 - 18432
Webseite: https://www.aok.de/pk/niedersachsen/

Teilen