{
09.01.2021

„Hier wird’s nie langweilig“

Tim Achter, Auszubildender Kaufmann für Büromanagement bei ELA Container

Wer wie Tim Achter gebürtig aus Haren kommt, kennt ELA Container. Der Achtzehnjährige ist angehender Kaufmann für Büromanagement mit dem Schwerpunkt Personalmanagement im zweiten Lehrjahr. Von seiner Ausbildung bei dem Familienunternehmen, das zu den führenden Anbietern von hochwertigen mobilen Raumlösungen in Deutschland gehört, spricht der gebürtige Emsländer nur in den höchsten Tönen.

Vorschau

Warum hast du dich bei ELA Container beworben?
Ich bin nur wenige Kilometer vom Firmensitz entfernt aufgewachsen und schon als Kinder sind wir mit dem Rad häufig am Gelände von ELA vorbeigefahren. Wir waren sehr beeindruckt von den vielen Containern, die sich dort stapelten und so ist das Unternehmen eigentlich jedem in unserer Region ein Begriff. Später besuchten Mitarbeitende aus dem Personal unsere Oberschule, so konnte ich meine jetzigen Kolleginnen und Kollegen schon bereits damals das erste Mal kennenlernen. Daraufhin habe ich mich für das Jahrespraktikum für mein Fachabitur beworben und wurde glücklicherweise angenommen.

Wie ging es dann für dich weiter?
Im Anschluss an das Jahrespraktikum, während des Besuchs der zwölften Klasse, habe ich die Möglichkeit bekommen, weiterhin neben der Schule bei ELA auszuhelfen. Als die Personalabteilung dann einen neuen Auszubildenden gesucht hat, habe ich mich auf diesen Ausbildungsplatz beworben und dann auch sehr schnell eine Rückmeldung bekommen. Bei anderen Unternehmen wollte ich es dann auch gar nicht mehr versuchen. Dass der Bewerbungsprozess so zügig ablief, fand ich gut.

Was macht für dich das Unternehmen aus?
Zum einen sind unsere Container schon sehr spezielle, nachhaltige Produkte, die uns auch von anderen Firmen unterscheiden. Aber für mich persönlich ist vor allem unsere lockere „Moin“-Kultur etwas Besonderes. Wir duzen uns, die Kollegen sind super und ich komme einfach gern zur Arbeit. Das ist nicht selbstverständlich. Außerdem zählen bei uns die Persönlichkeit und der Mensch hinter dem Lebenslauf und nicht nur die harten Fakten. Das heißt: Wer zu uns passt, bekommt auch eine Chance.

Bietet Ela Container seinen Mitarbeitenden darüber hinaus noch Benefits?
Oh ja! Neben einer betrieblichen Altersvorsorge, Obst und Getränken unterstützt unser Unternehmen unsere Fitness. Wir können nämlich dank Qualitrain für einen kleinen monatlichen Betrag in diversen Einrichtungen trainieren und haben darüber hinaus auf dem Firmengelände ein eigenes Fitnessstudio in Haren. Das wird auch viel genutzt. Wenn wir nicht gerade in einer Pandemie wie Corona stecken, finden außerdem regelmäßig tolle Firmenevents statt.

Für uns Mitarbeitende bedeuten die unbefristeten Verträge, die ELA in der Regel mit neuen Kolleginnen und Kollegen abschließt, viel Sicherheit. Dass wir ein Familienunternehmen sind und die Geschäftsführung diese Werte auch an die Belegschaft weitergibt, merkt man außerdem an den Arbeitsbedingungen: Im kaufmännischen Bereich und in der Verwaltung ist Gleitzeit möglich und auch in der Produktion arbeiten wir im Ein-Schicht-Betrieb. Das alles verbessert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Work-Life-Balance unserer Mitarbeitenden sehr.

Dann schauen wir uns doch noch einmal den Bereich „Work“ genauer an. Wie sieht deine Arbeit im Bereich Personalmanagement aus?
Ich unterstütze die Kollegen praktisch in allen Bereichen: beim Recruiting sowie der Personalentwicklung und -verwaltung. Hier wird es nie langweilig. Gerade während der Vorbereitungen für den Ausbildungsstart haben wir jedes Jahr alle Hände voll zu tun mit dem Sichten von Bewerbungen, den Kennenlerngesprächen sowie der Organisation der ersten Tage bei ELA. Ich mag es, mit Menschen zusammenzuarbeiten und da passt dieses Aufgabenfeld perfekt.

Wäre es für dich auch eine Option, das Emsland zu verlassen?
Grundsätzlich ist es schon verlockend, auch noch einmal das Leben in einer Großstadt kennen zu lernen. Aber auf der anderen Seite bin ich hier sehr tief verwurzelt, beispielweise in Vereinen. Ich mache Leichtathletik beim TUS Haren. Früher war ich da auch sehr leistungsorientiert und erfolgreich unterwegs. Mittlerweile gehe ich das Ganze etwas entspannter an, trotzdem hänge ich am Sport und den Menschen. Dazu bin ich mittlerweile im Vorstand bei den Pfadfindern bei uns im Ort.

Ist diese Verbundenheit eine Besonderheit der Region? Auf jeden Fall. Dieses Gefühl teilen auch meine Familie und meine Freunde… Wir Emsländer sind Macher, das gilt vom Auszubildenden bis zur Führungskraft. Obwohl wir im ländlichen Raum leben, kann man hier wirklich etwas bewegen.

Über ELA-Container
ELA Container ist Spezialist für mobile Raumlösungen in Containerbauweise – in jeder gewünschten Größe, individuell ausgestattet, zur Miete oder zum Kauf. Mit 35.000 Containern, mehr als 950 Mitarbeitern und 17 Standorten weltweit hat sich ELA Container in Deutschland zu einem der führenden Anbieter von hochwertigen und flexiblen Raummodulen entwickelt. Heute ist ELA Container Partner unterschiedlichster Branchen – angefangen beim Baugewerbe bis hin zur Industrie oder der Gastronomie. Als Arbeitgeber bietet ELA Karrierechancen in vielen unterschiedlichen gewerblichen und kaufmännischen Berufen. Einsteigen können Interessierte beispielsweise über eine Ausbildung, ein duales Studium oder den Direkteinstieg. Weitere Informationen finden Sie unter www.karriere.container.de.

Unternehmen

ELA Container GmbH

Ansprechpartner

Nadine Schutzeichel
Zeppelinstraße 19-21, 49733 Haren

E-Mail: bewerbung@container.de
Telefon: +49 151 19539616
Webseite: www.karriere.container.de

Teilen