Europas Smart Home kommt aus Ostfriesland

„Home Control wird so selbstverständlich sein, wie der elektronische Fensterheber im Auto“ - eine Vision von Herrn Prof. Redeker, dem Gründer und Vorstandsvorsitzenden der ELV/eQ-3-Unternehmensgruppe, der auch über die Grenzen Ostfrieslands hinaus für seine Innovationsfreude und seinen Unternehmergeist bekannt ist. Seine Liebe zur Technik teilen auch die rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Leer. Darunter befindet sich auch das 80-kopfstarke Entwicklerteam, das zu den erfahrensten in der Branche gehört.

Die ELV/eQ-3 Gruppe steht seit vier Jahrzehnten für Elektronik-Ideen und ist Taktgeber im innovativen Wachstumsmarkt Smart Home. Das fünfeckige Glasgebäude in Leer-Logabirum fällt schon von weitem ins Auge. Was viele jedoch nicht wissen: Hier hat Europas Marktführer im Bereich Smart Home seinen Sitz. Das Unternehmen ist aber nicht nur im schönen Ostfriesland zuhause, sondern auch in Südchina. Dort wird im firmeneigenen Werk u.a. die bekannte Produktreihe Homematic IP gefertigt, die in Deutschland entwickelt wurde.

Grund genug, einmal genauer hinter die Kulissen der Innovationsschmiede zu schauen und die Menschen näher kennenzulernen. Die Auffahrt zum Hauptgebäude inmitten des grünen Firmenparks führt vorbei an einem für die Region nicht untypischen Bauernhaus, das jedoch ironischerweise voller Technikprodukte steckt. Diese bilden das Herzstück des darin befindlichen Support Centers. In der technischen Kundenbetreuung arbeitet unter anderem Andree Dannen. Er schätzt vor allem die enge Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen und nutzt die Smart Home-Technik auch in den eigenen vier Wänden. „Im Support Center bekommen wir alle Produkte, um sie zuhause zu installieren und gründlich zu testen. Das ist schon top. Außerdem bringt jeder Tag neue Herausforderungen mit sich“, sagt er. Angekommen im Hauptgebäude wird nicht nur die ungewöhnliche Vielfalt des Unternehmens als Entwicklungshaus, Fachverlag, Hersteller und Online-Händler deutlich, sondern ebenfalls das Zusammenspiel der verschiedenen Abteilungen. Dies schätzen besonders die 22 Auszubildenden und dual Studierenden, die während ihrer Ausbildung die vielen spannenden Berufsfelder kennenlernen.

Mit der Art von Herrn Prof. Redeker, zukunftsorientiert zu denken, infiziert er auch Andere. Dies zeigt sich z.B. im Gespräch mit Thomas Wiemken: „Mir gefällt, dass ich als Ingenieur hier auch mal querdenken kann. Jede Idee, und sei sie noch so ungewöhnlich, wird erstmal angehört und ernst genommen". Markus Cramer, der nach seinem Informatik-Studium in Oldenburg zur ELV/eQ-3 Gruppe kam, findet es besonders cool, dass die entwickelten Produkte im Laden zu sehen sind und er Freunden stolz sagen kann: „Daran habe ich mitgearbeitet“.

Es bleibt spannend, welche neuen Elektroniktrends und Ideen aus dem Hause ELV/eQ-3 in die Haushalte in Deutschland und darüber hinaus in Zukunft einziehen werden.

Am besten Sie finden es selbst heraus oder gestalten als Teil des ELV/eQ-3 Teams die Zukunft des Wohnens einfach mit. Es warten aufregende Karrieremöglichkeiten auf Sie.


Mehr erfahren...

Unternehmen

eQ-3

Ansprechpartner

Lea Kasselmann
Maiburger Str. 29, 26789 Leer

E-Mail: bewerbung@eQ-3.de
Telefon: 0491 6008 309
Webseite: karriere.eq-3.de

Teilen

Sie müssen erst angemeldet sein, bevor Sie diese Seite per E-Mail teilen können.