02.01.2023

Von der Produktidee bis zum fertigen Produkt

Über Ihr Studium bei der ELV/eQ-3 Unternehmensgruppe berichten Mirko Cordes (21 Jahre - Studium Informatik im Praxisverbund), der aktuell Erfahrungen in der App-Entwicklung sammelt und Jona Marie Krüger (21 Jahre - Duales Studium Betriebswirtschaft), die im Marketing mitwirkt.

Was sind Eure täglichen Aufgaben? Was ist daran besonders spannend?

„In der Softwareentwicklung bin ich für die Programmierung von Softwarelösungen und die Fehleranalyse mit anschließender Optimierung zuständig. Besonders spannend ist dabei die Interaktion zwischen der Soft- und Hardwareentwicklung. Gemeinsam wird an der Fertigstellung der innovativen Smart Home Produkte gearbeitet. Das ist jedes Mal aufs Neue interessant zu erleben.“, erzählt Mirko Cordes aus seinem Arbeitsalltag. Darlina Knipp ist gerade im eQ-3 Marketing eingesetzt und erlebt dort täglich neue Aufgaben. „Durch die verschiedenen Schwerpunkte, wie zum Beispiel Social-Media- und Onlinemarketing oder Messe- und Eventmanagement, lerne ich sehr vielfältige Aufgabenbereiche kennen. Besonders spannend sind dabei die kreativen und analytischen Anforderungen der Aufgaben. Dadurch wird es nie langweilig“, erzählt die duale Studentin. In ihrem Arbeitsalltag kommen beide mit den verschiedenen innovativen Elektronikprodukten der Unternehmensgruppe in Berührung und erhalten dadurch einen umfangreichen Einblick. Schon jetzt wird den Studierenden viel Verantwortung zugetraut, indem sie an eigenen Projekten arbeiten. Besonders interessant ist dabei, dass sie sowohl die B2B-Perspektive (Business-to-Business) bei der eQ-3 AG (Industrie) als auch die B2C-Perspektive (Business-to-Consumer) bei der ELV Elektronik AG (Online-Handel) kennenlernen.

Brauchst du besondere Stärken oder Fähigkeiten für den Beruf?

„Wer ein Wirtschaftsstudium absolvieren möchte, sollte Interesse an wirtschaftlichen Prozessen und eine gute Kommunikationsfähigkeit mitbringen“, davon ist Darlina Knipp überzeugt. Mirko Cordes dagegen setzt auf logisches Denkvermögen sowie mathematisches Verständnis. In beiden Berufsfeldern ist ein hohes Maß an Eigenverantwortung wichtig. „Teamfähigkeit ist, egal in welchem Bereich man arbeitet, von großer Bedeutung. Außerdem sollte ein Interesse an den Produkten des Unternehmens vorhanden sein“, fügt Mirko Cordes hinzu.

Warum absolvierst du die Ausbildung in diesem Unternehmen?

„Ich begeistere mich sehr für die Smart-Home-Technik und die ELV/eQ-3 Gruppe ist in diesem Bereich ein großes Unternehmen in der Region, das stetig wächst. Das war für mich sofort interessant“, so Mirko Cordes. Auch Darlina Knipp begeistert sich für den Smart-Home Bereich. „Das Unternehmen zeigt sich sehr zukunftsorientiert. Nachhaltigkeit wird hier großgeschrieben“, erklärt die 20-Jährige. „Besonders interessant an der Arbeit bei der ELV/eQ-3 Gruppe ist, dass das Unternehmen international tätig ist und auch in Zukunft verstärkt die Internationalisierung anstrebt.“, berichtet Darlina Knipp. Wie ist die Firma als Arbeitgeber?

„Der Arbeitgeber unterstützt die Mitarbeiter/innen zum Beispiel mithilfe von internen Seminaren oder nach der Ausbildung mit einem berufsbegleitenden Studium. Außerdem steht man nie allein da, sondern hat immer kompetente Ansprechpartner/innen an der Seite“, erzählt Mirko Cordes, der in Ostfriesland aufgewachsen und sehr mit der Region verbunden ist. Auch über den Plan nach der Ausbildung oder dem Studium müssen sich die wenigsten Sorgen machen, da es gute Übernahmechancen gibt.

Was gefällt dir besonders?

Während der Ausbildung durchlaufen die dual Studierenden und Auszubildenden alle drei Monate eine neue Abteilung, um einen möglichst vielseitigen Einblick zu erhalten. „Egal in welcher Abteilung ich eingesetzt bin, ich fühle mich sofort von den Kolleg/innen aufgenommen. Es herrscht ein sehr gutes Arbeitsklima“, beschreibt Darlina Knipp die Teamarbeit in der Unternehmensgruppe. Von Vorteil sind auch die Gleitzeitenregelung und die Benefits, wie eine eigene Kantine und Firmenfitness, die den Mitarbeiter/innen angeboten werden. Welche Themen gibt es, auf die im Unternehmen besonders geachtet wird? Wie äußert sich dies? Welche Maßnahmen/Aktionen/Kampagnen gibt es hier? „Großer Wert wird auf die Mitarbeiter/innen und den Zusammenhalt gelegt. Es gibt Azubi-Treffen, Weihnachtsfeiern und Sommerfeste, an denen wir alle zusammenkommen und eine schöne Zeit miteinander verbringen.“, erklärt Darlina Knipp. Das Unternehmen setzt auf Eigenverantwortung durch die Mitarbeiter/innen. Dadurch lernen die dual Studierenden und Auszubildenden bereits früh, eigene Projekte zu übernehmen. Bei den Produkten selbst steht aktuell unter anderem der Klimaschutz im Fokus. „Die Smart-Home-Produkte helfen beim Energiesparen und sogar beim Sparen von Heizkosten“, so Mirko Cordes.

Welche spannenden Storys gibt es zu erzählen, die in dem Unternehmen besonders sind?

„Das Unternehmen besteht bereits seit 44 Jahren. Die ELV/eQ-3 Unternehmensgruppe hat sich als Pionier im Bereich Smart-Home bewiesen und dadurch viele innovative Produkte auf den Markt gebracht. Es ist spannend, an dieser Geschichte mitzuwirken.“, erzählt Mirko Cordes.

Wie ist die Teamarbeit und das Klima? Fühlst du dich wertgeschätzt und als „vollwertige/r“ Kollege/in?

„Es herrscht ein durchgehend familiäres Arbeitsumfeld. Dadurch fühlt man sich sofort aufgenommen und wertgeschätzt. Auch als Auszubildende fühle ich mich von meinen Kolleg/innen als vollwertiges Teammitglied aufgenommen.“, antwortet Darlina Knipp, die in Leer geboren und aufgewachsen ist. Dem kann Mirko Cordes nur zustimmen. Die typischen „Azubi-Aufgaben“ – wie Kaffeekochen – gibt es bei ELV/eQ-3 Unternehmensgruppe nicht.

Gibt es Besonderheiten in deiner Ausbildung? Wie läuft diese ab?

Alle drei Monate wechseln die beiden Studierenden die Abteilung, um von der Produktidee bis zum fertigen Produkt jeden Bereich kennenzulernen. Zudem erhalten sie nach jedem Einsatz ein Feedback von ihren Betreuern, um sich innerhalb der Ausbildung fortlaufend weiterentwickeln zu können.

Über die ELV/eQ-3 Unternehmensgruppe.

Als Elektronik-Versandhaus und Herausgeber einer Fachzeitschrift vor 44 Jahren gegründet, zählt das Unternehmen heute als Entwicklungshaus und Hersteller zum Taktgeber im innovativen Wachstumsmarkt Smart Home. Durch ihre Marke Homematic IP hat sich die Unternehmensgruppe in den letzten Jahren zum europäischen Marktführer* im Bereich Whole Home Systeme entwickelt und bietet vielfältige Berufschancen.

*Smart Homes and Home Automation Studie (2022) Berg Insight bzgl. "Whole Home"-Systemen

Unternehmen

eQ-3

Ansprechpartner

Lea Kasselmann
Maiburger Str. 29, 26789 Leer

E-Mail: bewerbung@eQ-3.de
Telefon: 0491 6008 309
Webseite: karriere.eq-3.de

Teilen