17.11.2021

Foresight GmbH und Andreaswerk e.V. arbeiten in Zukunft zusammen

Die Foresight GmbH und Andreaswerk e. V. werden in Zukunft zusammenarbeiten und den Mitarbeitern des Vereins noch mehr Flexibilität im Alltag auf der Basis von Zeitwertkonten bieten. Frei nach dem Motto "Die Freizeit nehm‘ ich mir" soll somit die fundierte Basis für eine bessere Work Life Balance geschaffen werden.

Der Andreaswerk e. V. und seine Aufgaben

Der Andreaswerk e. V. Vechta setzt sich seit 1969 in der Behindertenhilfe ein. Der Verein arbeitet nach dem Subsidiaritätsprinzip (Nachrangigkeit staatlicher Vorsorge) und ist ein freigemeinnütziger, anerkannter Träger, der dem Deutschen Caritasverband angeschlossen ist. Er ist vor allem in seinem Einzugsbereich, dem Landkreis Vechta, mit etwa 140.000 Einwohnern aktiv. Die Arbeit des Vereins erstreckt sich auf die unterschiedlichsten Bereiche und umfasst unter anderem Frühförderung, Kindergarten, Schule und Werkstatt, sowie Wohnen und Assistenz. Der Alltag der Menschen, die jeden Tag für den Andreaswerk e. V. im Einsatz sind, ist erfüllend und vielseitig, erfordert jedoch auch viel Kraft und Anstrengung. Die Verantwortlichen des Vereins haben sich in letzter Zeit immer mehr mit der Frage auseinandergesetzt, wie sie ihren Mitarbeitern mehr Freizeit bzw. mehr Flexibilität bieten können und stießen hierbei auf das Zeitwertkonto. In der Foresight GmbH haben sie einen verlässlichen Partner gefunden, mit dem sie das Prinzip auch in ihrem Unternehmen etablieren können.

Worin liegen die Vorteile von Zeitwertkonten…

… und wie können sie dabei helfen, die Mitarbeiter des Andreaswerk e. V. noch weiter zu unterstützen? Kurz nachdem die Foresight GmbH das Prinzip der modernen Zeitwertkonten vorgestellt hatte, war klar, dass es sich hierbei um ein Konzept handelt, dass es definitiv wert ist, auch in die Arbeit beim Andreaswerk e. V. integriert zu werden. Arbeitnehmer, die Geld auf einem Zeitwertkonto ansparen, entscheiden sich dafür, sich bestimmte Gehaltsbestandteile, wie zum Beispiel Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, nicht zum jeweiligen Zeitpunkt auszahlen zu lassen, sondern lassen die betreffenden Summen direkt auf ihr Zeitwertkonto überweisen. Somit wird im Laufe der Jahre eine oft beachtliche Summe angespart, die dann wiederrum für eine längere Auszeit, zum Beispiel ein Sabbath Jahr oder einen früheren Eintritt in die Rente, genutzt werden kann. Da das Geld dann während der freigestellten Zeit monatlich – ähnlich wie Gehalt – ausgezahlt wird, müssen keine bzw. keine größeren finanziellen Einschränkungen in Kauf genommen werden.

Die Foresight GmbH steht dem Andreaswerk e. V. auch weiterhin zur Verfügung

Ein Zeitwertkonto kann nicht „einfach so“ eingerichtet werden. Stattdessen ist es wichtig, viele verschiedene Punkte zu beachten, um beispielsweise sicherzustellen, dass das Geld der betreffenden Mitarbeiter geschützt ist. Da sich im Zusammenhang mit dem Besparen von Zeitwertkonten immer wieder neue Fragen ergeben können, steht die Foresight GmbH dem Andreaswerk e. V. selbstverständlich auch nach der Einrichtung der Konten mit Rat und Tat zur Seite. Der Andreaswerk e. V. ist jedoch nicht der einzige Verein, den die Foresight GmbH aus Lingen mittlerweile betreut. Viele Unternehmen, Vereine und weitere Organisationen vertrauen bereits auf die kompetente Beratung von Heinz-Jürgen Zink und seinen Mitarbeitern. Sie alle verbindet ein Ziel: Der Wunsch, die Work Life Balance der Mitarbeiter zu verbessern und für mehr Flexibilität in deren Alltag zu sorgen.


Mehr erfahren...

Unternehmen

Foresight GmbH

Ansprechpartner

Heinz-Jürgen Zink
Heidestraße 1, 49808 Lingen

E-Mail: info@foresight.gmbh
Telefon: 05919154506
Webseite: https://www.foresight.gmbh

Teilen