{
02.01.2021

Landkreis Aurich lebt Familienfreundlichkeit

Verwaltung ermöglicht Ausbildung in Teilzeit

Amke Schönleber ist 24 Jahre alt und arbeitet als Verwaltungsfachangestellte mit dem Schwerpunkt Kommunalverwaltung beim Landkreis Aurich. Die Kreisverwaltung hat der jungen Mutter eine Ausbildung in Teilzeit ermöglicht.

Vorschau

Amke, beschreibe doch kurz deinen beruflichen Werdegang.
2018 habe ich meine Ausbildung beim Landkreis Aurich begonnen. Zuvor absolvierte ich mein Fachabitur an der Berufsbildenden Schule in Aurich. Kurz darauf sind mein Mann und ich Eltern eines Sohnes geworden. Da mein Mann als Elektroingenieur bei der Fa. Pommer & Schwarz, mit Sitz ebenfalls in Aurich, voll berufstätig war, habe ich zwei Jahre Elternzeit genommen. Der Landkreis hat mir anschließend die Möglichkeit geschaffen, meine Ausbildung mit 25 Wochenstunden zu absolvieren – das war für mich perfekt, denn so blieb mir ausreichend Zeit, mich um unseren Sohn zu kümmern, der ansonsten von einer Tagesmutter betreut wurde. Da mir außerdem die Chance geboten wurde, die Ausbildung zu verkürzen, hatte ich den Abschluss zur Verwaltungsfachangestellten bereits diesen Sommer in der Tasche.

In welchem Fachbereich wirst du heute beim Landkreis eingesetzt?
Seither arbeite ich in der Personalabteilung und bin gemeinsam mit einem Team aus sieben Kolleginnen und Kollegen für die Entgeltabrechnung von Lohn und Gehalt aller Mitarbeiter beim Landkreis verantwortlich. Dabei müssen Sozialversicherungsrecht wie auch Arbeits- und Steuerrecht beachtet werden. Insbesondere am Monatsende, wenn die Gehälter ausgeschüttet werden, wird es bei uns teilweise stressig. Bei der Erstellung der Gehaltsabrechnungen müssen z.B. Wochenend- und Nachtarbeiten berücksichtigt werden, ebenso Krankenzeiten, Urlaub, Neueinstellungen, Stundenreduzierungen und Höhergruppierungen. Der Dokumentationsaufwand ist also recht groß.

Welche Eigenschaften sollte ein neuer Kollege/eine neue Kollegin aus deiner Sicht mitbringen?
Zwar hat jeder bei uns im Personalwesen seinen Aufgabenbereich, grundsätzlich stimmen wir jedoch viele Themen im Team ab. Daher ist neben Einsatzbereitschaft auf jeden Fall Teamfähigkeit gefragt.

Was hat dir mehr Spaß bereitet – die Theorie- oder Praxisphasen deiner Ausbildung?
Die Theoriephasen erfolgten als Blockunterricht an der BBS in Aurich. Zudem waren drei Lehrgänge Teil der Ausbildung, durchgeführt durch das NSI, das Niedersächsische Studieninstitut. Dieses erteilt dienstbegleitenden Unterricht, organisiert die Zwischen- und Abschlussprüfungen und stellt die Prüfungszeugnisse aus. Mir persönlich haben die Praxisphasen jedoch besser gefallen. Ich habe immer wieder neue, sympathische Menschen kennengelernt. Beim Landkreis Aurich arbeiten rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zu Anfang kannte ich kaum jemanden, im Laufe der Zeit hat sich dies jedoch geändert. Wir Azubis haben während der Ausbildung viele Abteilungen durchlaufen, was zumeist sehr spannend war: ob Bauamt, Zulassungsstelle für den Straßenverkehr, Sozialhilfe, Schulverwaltung, Jugend- oder Gesundheitsamt, die Aufgaben in der kommunalen Verwaltung sind definitiv vielseitig und komplex.

Als gebürtige Cuxhavenerin lebst du heute in Egels, einem Stadtteil von Aurich. Was gefällt dir besonders an der zweitgrößten Stadt Ostfrieslands?
Aurich ist mit seinen rund 42 Tausend Einwohnern eine schöne Stadt. Ich mag es, wenn ich z.B. beim Spazieren gehen mit unserem Sohn im Stadtteil Menschen treffe, die ich kenne und nicht nur auf Fremde stoße. Wir sind schnell im Grünen, zudem ist die Stadt sehr familienfreundlich – es gibt gute Rahmenbedingungen für Kinder und Familien. Außerdem haben wir hier in Aurich einen Freundeskreis, den ich nicht mehr missen möchte. Dennoch vermisse ich natürlich meine Familie in Cuxhaven hin und wieder, keine Frage!

Wie gestaltest du deinen Feierabend?
Neben Halbtagsstelle, Haushalt und Familie, bleibt leider nicht so wahnsinnig viel Zeit für Hobbys und Freizeit. Ich versuche mir allerdings regelmäßig Zeit für Sport zu nehmen: So spiele ich Fußball – in Wiegboldsbur, einem Ortsteil der Gemeinde Südbrookmerland. Außerdem gehe ich, wenn die Zeit es erlaubt, sehr gern ins Fitness-Studio.

Du bist mit 24 Jahren noch sehr jung. Was sind deine beruflichen Pläne?
Ich schaue was die Zukunft bringt. Langfristig könnte ich mir den sogenannten Angestelltenlehrgang II vorstellen. Er eröffnet Absolventen die Chance, Verwaltungstätigkeiten auf der Ebene der Laufbahngruppe 2, ehemals gehobener Dienst, wahrzunehmen.

Unternehmen

Landkreis Aurich

Ansprechpartner

Lisa Temme
Fischteichweg 7-13, 26603 Aurich

E-Mail: ltemme@landkreis-aurich.de
Telefon: 04941-161113
Webseite: landkreis-aurich.de

Teilen