Informatik im Kopf, Football im Herzen und Ostfriesland in der Seele

Auszubildender Stefan Esderts, Orgadata

*Als das Software-Unternehmen Orgadata 1999 gegründet wurde, gehörten zwei Auszubildende zum fünfköpfigen Team des Start-Ups. Heute arbeiten am Standort Leer gut 50 Auszubildende und Studierende (Bachelor, Master, dual) – jede/r fünfte in der Firmenzentrale gehört zu dieser Gruppe. Dass die Ausbildung von Fachkräften hier eine große Rolle spielt, liegt also auf der Hand. Wir haben mit Stefan Esderts gesprochen, einem angehenden Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung.*

Vorschau

Stefan, wie bist Du bei Orgadata gelandet?
Ich komme gebürtig aus Ostfriesland und habe nach meinem Abitur zunächst einige Semester Elektrotechnik in Emden studiert. Das war nicht mein Ding. Dann bin ich auf eine Zeitungsanzeige von Orgadata gestoßen. Schnell habe ich den Eindruck gewonnen, dass es ein modernes Unternehmen mit einem familiären Betriebsklima ist. Außerdem fördert Orgadata Sport und Gesundheit über ein Firmenfitness-Programm. Und sogar ein eigenes Restaurant gibt es bei Orgadata. Für die gute Qualität der Ausbildung ist das Unternehmen ohnehin bekannt. Deshalb habe ich dort am 1. August 2020 meine Ausbildung begonnen.

Hat sich der Eindruck, den Du vorher vom Unternehmen hattest, in den ersten Monaten Deiner Ausbildung bestätigt?
Auf jeden Fall! Wie wir wissen, steht die Digitalisierung in Deutschland noch recht weit am Anfang und so sind viele IT-Unternehmen noch sehr jung. Das gilt auch für Orgadata. Wir sind ein junges Team, wir helfen uns gegenseitig und alle haben ein offenes Ohr für Fragen. Dass wir in Open-Space-Büros arbeiten, fördert unser gutes Teamwork zusätzlich.

Wie sieht denn dein Arbeitstag aus?
Mein erster Weg führt morgens in unsere Küche, da gibt es nämlich fair gehandelten Kaffee aus einer kleinen, lokalen Rösterei. Und schmecken tut der auch noch super. In meiner Arbeitszeit verbringe ich dann natürlich viel Zeit am Computer. Bei Ausbildungsbeginn muss aber niemand unbedingt Programmierkenntnisse vorweisen. Wir Auszubildenden werden in den ersten Wochen im „Trainee-Center“ alle auf den gleichen Wissensstand gebracht. Anschließend gehen wir dann in die verschiedenen Teams der Software-Entwicklung. Auf Grund meiner Vorkenntnisse, auch aus dem Studium, eigne ich mich für das Team „Import“. Hier unterstütze ich nun die Kolleginnen und Kollegen dabei, Informationen in unsere Software LogiKal einzupflegen.

Wie geht es in der Ausbildung nun für dich weiter?
Das Team und die Arbeit im „Import“ gefallen mir sehr. Daher werde ich gerne während der gesamten Ausbildung in dieser Gruppe bleiben. Wenn ich dann die Ergebnisse der Zwischenprüfung in der Hand habe, werde ich mich entscheiden, ob ich meine Ausbildung verkürzen möchte. Langfristig interessiere ich mich für Weiterbildungen. Gut, dass das Thema bei Orgadata positiv gesehen wird.

War für dich immer klar, dass Du in Ostfriesland bleiben möchtest?
Für die Ausbildung hatte ich auch andere Zusagen, beispielsweise aus Hamburg, aber als echter „Ostfriesenjung“ ist hier meine Heimat. Aktuell wohne ich in Emden und pendle nach Leer. Ich überlege zwar, langfristig etwas näher an meinen Arbeitsort heranzuziehen, aber an die Region bin ich schon sehr gebunden. Ich spiele zudem Football bei den Emden Tigers, an dem Team hänge ich und für das Training würde ich dann im Falle eines Umzugs auch regelmäßig von Leer nach Emden fahren.

Letzte Frage: Was ist für Dich das Besondere an Emden? Was sollten Außenstehende unbedingt wissen?
Abgesehen davon, dass die Nähe zum Wasser ein großer Pluspunkt ist, gibt es hier unglaublich viele Möglichkeiten, Sport zu machen. Von American Football, was man vielleicht nicht unbedingt vermuten würde, über Schießsport in diversen Schützenvereinen bis zum Joggen am Wall mit Blick auf das Meer – wir sind hier wirklich breit aufgestellt.

Über Orgadata
Die Orgadata AG ist ein Softwarehaus mit weltweit 25 Standorten und der Zentrale in Leer. Mit ihrem Kernprodukt, der eigens entwickelten Software LogiKal, leistet das Unternehmen einen zentralen Beitrag zur Digitalisierung des Fenster-, Türen- und Fassadenbaus. Orgadata bildet Fachinformatiker/innen in den Richtungen Anwendungsentwicklung und Systemadministration sowie Kaufmann/frau für Büromanagement aus. Darüber hinaus bietet das Unternehmen die dualen Studiengänge Betriebswirtschaftslehre am Business Campus Leer und „Informatik im Praxisverbund“ an der Hochschule Emden-Leer an. Eine dual Studierende ist zudem an der Hochschule Osnabrück (Standort Lingen) für das Fach Wirtschaftsinformatik eingeschrieben.

Unternehmen

ORGADATA Software-Dienstleistungen AG

Ansprechpartner

Hilke Harbers
Am Nesseufer 14, 26789 Leer

E-Mail: hr@orgadata.com
Telefon: +49 491 927 82 3030
Webseite: www.orgadata.com

Teilen