Leidenschaft für ein lebenswichtiges Gut

Timo Osterbuhr, Rohrnetzmeister bei den Stadtwerken Leer

Timo Osterbuhr ist ein waschechter Ostfriese. Er lebt mit seiner Frau und dem gemeinsamen Kind in Brinkum in der Samtgemeinde Hesel und ist seit dem Alter von 10 Jahren in der Feuerwehr aktiv, mittlerweile als stellvertretender Gruppenführer. Und auch beruflich übernimmt der 30-Jährige viel Verantwortung: Das rund 170 Kilometer lange Trinkwassernetz liegt in den Händen von Timo Osterbuhr und seinem Team der Stadtwerke Leer.

Herr Osterbuhr, können Sie zunächst einmal kurz erklären, was ein Rohrnetzmeister eigentlich macht?
Zu unseren Aufgaben gehören in erster Linie die Planung, Wartung und Sanierung des Trinkwassernetzes im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Leer. Wir kümmern uns um die Instandhaltung genauso wie um das Verlegen neuer Leitungen.

Vorschau

Wie sind Sie auf dieses Tätigkeitsfeld gestoßen und welche Schritte sind nötig, um Rohrnetzmeister zu werden?
In der Schulzeit habe ich ein Praktikum bei einem anderen Wasserversorger gemacht, das mir schon gut gefallen hat. Die Stadtwerke suchten dann unter anderem per Zeitungsanzeige einen Auszubildenden zum Rohrleitungsbauer und so habe ich hier 2005 meine Lehre begonnen. Ich wurde übernommen und war von 2008 bis 2018 als Monteur tätig. Als die Stelle des stellvertretenden Rohrnetzmeisters verfügbar wurde, konnte ich die dafür notwendige Fortbildung zum Industriemeister antreten. Diese dauerte rund ein Dreivierteljahr und ich musste dafür nach Köln ziehen. Hinterher war ich aber wirklich froh, wieder zurück zu sein.

Warum?
Das Leben in der Großstadt ist eine ganz andere Welt. Alles ist hektischer und die Leute rennen nur so an einander vorbei. Die Menschen hier in Ostfriesland grüßen sich immer, das „Moin“ gehört dazu und diese Unterschiede zwischen der Stadt und unserer Region merkt man wirklich.

Wirken sich diese regionalen Unterschiede auch auf Ihre Arbeit aus?
Wir sind ein relativ kleiner Versorger, deshalb arbeite ich auch als Meister noch handwerklich und habe viel Kontakt mit Endkunden. Ich finde es gut, dass ich nicht nur im Büro am Computer sitze. Stattdessen treffe ich jeden Tag auf neue Leute. Das ist auch ein Punkt, der den Beruf so spannend macht.

Welche Eigenschaften braucht es demnach denn, um in Ihrem Berufsfeld erfolgreich zu sein?
Weil man praktisch direkt im „Publikumsverkehr“ arbeitet und die Stadtwerke ja auch nach außen vertritt, sind Motivation, Freundlichkeit und Spaß am Kundenkontakt eine wichtige Voraussetzung. Dazu kommen dann die handwerklichen Fähigkeiten, eine gewisse körperliche Fitness, gerade für die Erdarbeiten, und Grundlagen des Rechnens. Außerdem darf man nicht unterschätzen, wie wichtig Gewissenhaftigkeit in unserem Beruf ist, schließlich ist Trinkwasser eins der höchsten Güter unserer Gesellschaft.

Das klingt sehr anspruchsvoll. Was macht für Sie denn den Job auch nach über zehn Jahren bei den Stadtwerken Leer noch so interessant?
Erstens ist das Arbeitsklima bei den Stadtwerken super, die Kolleginnen und Kollegen sind alle sehr nett. Zweitens macht der Kontakt mit den Kunden meinen Arbeitsalltag abwechslungsreich und drittens ermöglichen gerade die Stadtwerke es auch, Neues auszuprobieren. Beispielsweise habe ich einen Lok- und Rangierführerschein machen dürfen und konnte so auch als Aushilfsfahrer bei unserer Hafenbahn arbeiten. Insgesamt macht mir der Job einfach sehr viel Spaß!

Über die Stadtwerke Leer
Ab- und Trinkwasser, der Hafenbetrieb sowie die städtischen Dienstleistungen von der Straßenunterhaltung über die Straßenbeleuchtung und die Begrünung bis hin zum Winterdienst – all das fällt in den Zuständigkeitsbereich der Stadtwerke Leer. Als leistungsstarkes und kundenorientiertes Unternehmen können die Stadtwerke motivierten und engagierten Menschen unterschiedlichster Persönlichkeiten vielfältige Positionen und Herausforderungen bieten. Neben den Fachkräften für Abwassertechnik können hier unter anderem auch angehende Feinwerkmechaniker, Tischler, Straßenwärter und Straßenbauer sowie Feinwerkmechaniker mit einer Ausbildung ins Berufsleben starten.

Unternehmen

Stadtwerke Leer AöR

Ansprechpartner

Claus-Peter Horst
Schleusenweg 16, 26789 Leer

E-Mail: c-p.horst@stadtwerke-leer.de
Telefon:
Webseite: www.stadtwerke-leer.de

Teilen