22.04.2020 – DataCamp Einkauf 4.0: Warum Unternehmensdaten das Gold des digitalen Zeitalters sind


Aufbauend auf dem Vortrag „Beschaffungskostenoptimierung von Konstruktionsteilen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz - Ein Zusammenspiel von Machine Learning, Data Mining, Data Analytics und Predictive Costing“ vom 22.08.2019 an der Hochschule Osnabrück bieten wir Ihnen die Möglichkeit, im Rahmen eines Workshops die Funktionsweisen intelligenter Softwarelösungen live und auf Grundlage Ihrer eigenen Daten noch besser kennenzulernen.

Inhalte:

  • Begrüßung und kurze Einführung in die Thematik: Warum korreliert Wettbewerbsfähigkeit immer mehr mit Datenqualität?
  • Gemeinsame Arbeit: Wir formulieren Fragen, die uns täglich beschäftigen. Beispiel: Wie systematisch gestaltet der Lieferant XY seine Preise?
  • Gemeinsame Arbeit: Wie müssen Daten im Zeitalter von Algorithmen beschaffen sein?
  • Gemeinsame Arbeit: Reicht unsere aktuelle Datenlage im Unternehmen aus, um die täglichen Fragen innerhalb von Sekunden zu beantworten?

Wenn Sie möchten, bringen Sie einfach Ihre Daten mit und erkennen Sie live, welche Qualitäten und Werte Ihre Daten aufweisen. Dazu reichen schon 10 Konstruktionsartikel (samt exportierter CAD-, ERP-, PLM/PDM-, PDF-Daten) aus.

Ziele: Nach dieser Veranstaltung wissen Sie:

  • Welche Qualitäten und Werte Ihre Daten derzeit aufweisen.
  • Welche Bedeutung Data Analytics im Einkauf und Predictive Costing in der Konstruktion haben.
  • Welche Voraussetzungen Sie schaffen müssen, um Ihre Potenziale zu heben.
  • Wie die Technik und der Einkauf intensiver zusammenarbeiten können.

Zielgruppe:

  • Metallverarbeitende Betriebe, die Konstruktionsartikel zukaufen.
  • Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen der Konstruktion und des Einkaufs.

Weitere Informationen und Anmeldung

Teilen

Sie müssen erst angemeldet sein, bevor Sie diese Seite per E-Mail teilen können.