E62 Arbeitssicherheitsunterweisungen für Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten (EFKffT) 19.06.2024

  • Technik & Handwerk
  • Arbeitnehmer/Arbeitssuchende
  • Präsenz
  • Tagesveranstaltung
  • 19.06.2024
  • Teilzeit
  • Wochentags

Angebotsbeschreibung

Dauer: 1/2 Tag

Der Ausbildungsstand einer Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten muss erhalten werden. Durch das Arbeitsschutzgesetz und die Unfallverhütungsvorschrift sind Unternehmer verpflichtet, ihre Arbeitnehmer über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, insbesondere über die mit ihrer Arbeit verbundenen Gefährdungen und die Maßnahmen zu ihrer Verhütung, mindestens einmal im Jahr zu unterweisen und dieses zu dokumentieren. Angesichts der hohen finanziellen Kosten und eines zusätzlichen und erheblichen Zeitaufwandes bei einem Unfall klingt das mehr als plausibel.

Vielen Unternehmern und Vorgesetzten bereitet aber gerade diese Verpflichtung zur Unterweisung ihrer Mitarbeiter in der Praxis oftmals erhebliche Umsetzungsprobleme. Der zeitliche Aufwand, Planungsprobleme bei der Umsetzung, aber auch der Mangel an rhetorischen Fähigkeiten hindert vielfach die Vorgesetzten daran, dieses Führungsinstrument Unterweisung durchzuführen. Aber gerade bei einem Unfall werden diese Vorgesetzten hinsichtlich ihrer Verpflichtungen auf Durchführung von Unterweisungen befragt. Eventuell entsteht hier schon ein Straftatbestand.

Unterweisen heißt: Führungsaufgaben wahrnehmen. Unterweisen bedeutet: Mitarbeiter zu motivieren, sicherheitsbewusstes Arbeiten zu einer Selbstverständlichkeit werden zu lassen. Mitarbeiter müssen dabei in die Lage versetzt werden, Gefahren zu erkennen, eingeschliffene Vorgehensweisen zu überprüfen und Maßnahmen zur Gefahrenabwehr einzuleiten.

Neuerungen in den Normen und Vorschriften Gefahren des elektrischen Stromes Erste Hilfe bei elektrischen Unfällen Persönliche Schutzausrüstung (PSAgS) Instandhaltungsarbeiten in elektrischen Anlagen Elektrotechnische Arbeiten in Ex Bereichen Elektrotechnische Arbeiten in leitfähiger Umgebung Elektrotechnische Arbeiten in Hochspannungsanlagen bzw. mit erhöhter Gefährdung Arbeiten an Batterieanlagen Arbeiten auf Baustellen Arbeiten mit Fremdfirmen Arbeiten im spannungsfreien Zustand - Interaktive Schulung zu den fünf Sicherheitsregeln Verantwortliche Personen nach der DIN VDE 0105-100 TRBS 1203 – Befähigte Person zum Prüfen elektrischer Betriebsmittel – Prüfen von elektrischen Betriebsmitteln und Anlagen Weitere Inhalte nach Absprache möglich Die aufgeführten Schwerpunkte bilden den Rahmen des Seminars.

Je nach Wünschen und Anregungen der Teilnehmer werden die Inhalte ergänzt und vertieft. Ihre individuellen Fragen werden in den Seminarablauf einbezogen und ausführlich geklärt.


Kurzinfos

Ort:
ETA Siemer GmbH, Am Südfeld 12 a, 49377 Vechta
Teilnahmegebühr:
410,55 € Brutto / 345,00 € Netto
Max. Teilnehmer:
8
Bildungsurlaub:
Nein
Voraussetzungen:

Alle ausgebildeten und ernannten Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten, die elektrotechnische Tätigkeiten ausführen

Abschluss/Zertifikat:

Teilnahmebescheinigung

ETA Siemer GmbH

Ansprechpartner

ETA Siemer GmbH
Andreas Siemer
ETA Siemer GmbH, Am Südfeld 12 a, 49377 Vechta
044419747383
info@eta-siemer.de www.ETA-Siemer.de

Teilen


Kurzvorstellung des Unternehmens

Die Elektrotechnische Akademie Siemer führt Seminare- und Schulungsmaßnahmen im Bereich der Arbeitssicherheit und der Elektrotechnik durch. Arbeitsschwerpunkte: ➢ Seminare und Workshops zur Elektrosicherheit ➢ Organisation der Elektrosicherheit, einschließlich der Umsetzung eines Elektrosicherheits-Managements ➢ Technische Diagnose einschließlich der Netzanalyse ➢ Begutachtung von elektrischen Anlagen, Maschinen und Potentialausgleichs- und Erdungssystemen ➢ Entwicklung von Prüfstrategien für elektrische Anlagen und Maschinen ➢ Projektmanagement im Rahmen der Elektrosicherheitsbegleitung bei komplexer Aufgabenstellung

Mehr über das Unternehmen